Kinderhausleben

Kinderhausleben

Kinderhaus – geführt als offenes Haus

„Kinder am Straßenglerberg“

Das Kinderhaus beherbergt Kinder ab dem vollendeten 18. Lebensmonat bis zum 10. Lebensjahr. Seit dem Betreuungsjahr 2016/2017 wird das Kinderhaus durch einen Zubau ergänzt. Das Stammhaus wird nun als Haus „Sonnenschein“, der Zubau als  „Wolke 7″ geführt.

Der Grundgedanke des Kinderhauses

Jedem Kind wird, seiner Begabung und seinen Interessen entsprechend , eine vielseitige lern- und entwicklungsfördernde Umgebung bereitgestellt, die den unterschiedlichen Alters- und Entwicklungsbedürfnissen angepasst ist.

Nest-, Kindergarten- und Schulkinder, wie Geschwisterkinder können den Tag miteinander verbringen.

Für alle Altersgruppen gibt es differenzierte Angebote in den einzelnen Bildungsbereichen.

Das Kinderhaus bietet Lernwerkstätten, ausgestattet mit Montessori Arbeitsmaterialien, ein Atelier,

einen Bau- und Konstruktionsraum, einen Raum für Rollenspiele, Bewegungsräume, eine Galerie mit Bücherbereich, eine Werkstatt und einen großen Garten.

Im Kinderhaus, bekommt das Kind die Möglichkeit sich seinem Entwicklungsstand und Lebensalter entsprechend einzuordnen, ohne sich immer wieder mit Gleichaltrigen messen zu müssen. Ältere Kinder können Bedürfnisse nachholen. Kinder lernen miteinander und voneinander. Gelerntes wird durch Lehren gefestigt. Ein Kind erlebt sich als kompetent, wenn es einem anderen sein Wissen, seine Erfahrungen vermitteln kann.

Die natürliche Situation bietet aufgrund der Altersmischung zusätzliche, Entwicklungschancen für sozial-emotional kommunikative Kompetenzen. Empathie und Kommunikationsfähigkeit werden in vielfältiger Weise eingeübt und erworben.

Tagesablauf

Ein klar strukturierter Tagesablauf bietet den Kindern einen verläßlichen Rahmen für ihren Alltag. Die tägliche freie Spiel und Arbeitszeit, der gemeinsame Morgenkreis, wechselnde, tagesbezogene Angebote im Wochenablauf (Kochen, Englisch, Jeaux, Turnen, Tanz/Ballett, Musik, Märchen, Vorschulsitzung, Waldtag) sind Fixpunkte im Kinderhausalltag.

Morgenkreis

Im täglichem Morgenkreis wird gemeinsam gesungen, werden Geschichten erzählt und gespielt, Inhalte zu Jahresthemen vermittelt, Erlebnisse mitgeteilt, Kinderhausregeln besprochen.

Spezielle Vorbereitung auf die Schule

Im letzten Kindergartenjahr haben Vorschulkinder verpflichtende Arbeiten mit speziellen Materialien aus den 5 Materialgruppen der Montessori Pädagogik zu erledigen. In Kleingruppen werden im Laufe des Jahres spezielle Sachthemen erarbeitet, Grundwissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse als Vorbereitung auf das Schreiben, Lesen und Rechnen eingeübt.

Zuhören, abwarten, sich selbst vor der Gruppe äußern, selbständig einen Arbeitsauftrag erarbeiten, Arbeitsabläufe strukturieren, ist mit Vorbereitung auf gebundenem Unterricht.

mehr…

Jause

Den Kindern wird bis ca 10:30 Uhr in der Küche ein Jausenbuffet, bestehend aus Vollkorn- und Schwarzbrot, Butter, Marmelade, Honig, Müsli, Joghurt, saisonelles Obst und Gemüse, Nüsse, Rosinen, Käse, Milch, Wasser/Tee bereitgestellt.

Unsere Nestkinder, die Mäuschen jausnen in ihrem Nest.

Spezielle Ernährungswünsche versuchen wir zu berücksichtigen.

Mittagessen

Wir essen zu unterschiedlichen Zeiten, in der Küche und im Speiseraum.

Unser Mittagessen wird angeliefert. Wir beziehen es vom Kirchenwirt, in Judendorf. Ein Gasthaus mit gut bürgerlicher Küche.

Rasten

Bewegungsraum

Garten